Schachkalender 18.12.

Schachkalender 18.12.

18. Dezember DAS ZEITALTER KASPAROWS

KALENDER: Kasparow verteidigt den WM-Titel 1987 gegen Karpow

Chronologie 13 – von 1985 bis 2000 11. Juli <-> 2. Nov.

1985     –  Garri Kasparow wird jüngster Schachweltmeister der Geschichte. Er verteidigt seinen Titel drei weitere Male gegen Anatoli Karpow. -> 13. Apr.

1985     –   Frederic Friedel und Matthias Wüllenweber gründen ChessBase.

Ö 1985      –  Bei der Jugend-WM erreicht Josef Klinger die Bronzemedaille.

1988     –   Michail Tal gewinnt die mit 50 000 Dollar dotierte Weltmeisterschaft im Blitz- schach.

Ö 1988     Josef Klinger wird Großmeister (und überspringt die 2500 Elo-Marke).

D 1988     –  Fritz Baumbach wird 11. Fernschach-Weltmeister.

1989     –  Die FIDE führt in folgenden Altersgruppen Weltmeisterschaften für Burschen und Mädchen ein: U10, U12, U14, U16, U18 und U20.

D 1989     –    Der Deutsche Schachbund und der Deutsche Schachverband der DDR werden zusammengeführt.

Ö1990 Egon Brestian gewinnt bei der Schacholympiade an Brett 3 die Goldmedaille.

1991 – Die erste Version des Schachprogramms Fritz läuft unter MS-DOS

1991Xie Jun wird die erste chinesische Weltmeisterin im Schach.

1991 – Der Russe Grigori Sanakojew wird 12. Fernschach-Weltmeister. Im gleichen Jahr endet auch die 13. Veranstaltung mit einem Sieg eines weiteren Russen: Michail Umanski.

1991Judit Polgar gewinnt als erste Frau eine nationale Schachmeisterschaft.

1993-2005 – Neben der »klassischen« Weltmeisterschaft werden FIDE-WM-Kämpfe auf- grund der Spaltung von FIDE und PCA/Braingames im K.-o.-Modus ausgetra­gen

1993Kasparow verteidigt seine Schachkrone gegen Nigel Short.

1994 – Die UdSSR wird vor England und der DDR Olympiasieger im Fernschach. Das Bemerkenswerte dabei:
Die UdSSR und die DDR waren bereits von den politi­ schen Landkarten verschwunden.

1994 – Der mit einem Intel Pentium-PC laufende Schachcomputer Chess Genius besiegt in einem Schnellturnier Weltmeister Garri Kasparow 1,5:0,5.

1995Kasparow verteidigt seinen WM-Titel gegen den Inder Anand.

D1995 Roman Slobodjan wird U20-Weltmeister.

1996 Chess960 (Fischer Random Chess) wird in Buenos Aires vorgestellt.–>- 19. Juni

1996 – Die älteste Polgar-Schwester, Zsuzsa, erobert den WM-Titel bei den Frauen.

1996 – Das Schachprogramm Shredder gewinnt erstmals die Mikrocomputer-WM.

1996Deep Blue (IBM) ist der erste Schachcomputer, der einen amtierenden Weltmeister (Kasparow) in einer Partie
mit regulärer Zeitkontrolle schlagen kann.  -> 9. Feb.

Ö1998 – Die internationale Schiedsrichterin Gertrude Wagner wird Ehrenmitglied der FIDE.

1999Garri Kasparow erreicht mit 2851 die höchste Elo-Zahl der Geschichte. (abgelöst durch Magnus Carlsen 2014 mit 2882 ELO-Punkten)

1999 – Alexander Khalifman wird im zweiten FIDE K.-O.-Turnier Weltmeister.

D1999Leonid Kritz wird Weltmeister in der Kategorie U16.

Quelle: -pdf. => alle anderen Kalenderblätter vom Schachkalender unter: https://proschach.de/?s=Schachkalender

Schachkalender_18.12._proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 18.12.

Share this post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *