Schachkalender 19.10.

Schachkalender 19.10.

 19. Oktober GEFÄLLIGES DESSERT?

KALENDER: Berthold Englisch † 1897 · Ralf Lau *1959, dt. GM

Wie lange sollte man einer Taktikaufgabe maximal knobeln?
Steinitz gab sich und damit vielen anderen die Antwort mit einem persönlichen Limit.

Wilhelm Steinitz soll über den Zweizüger Walter Pulitzers, der erst Jahre nach Steinitz’Tod er­ schien, gesagt haben:
»Ich dachte, dass kein Zweizüger zu schwer sein könne, um während eines kurzen  Desserts  gelöst zu werden«. 
Nun, nach  einer  Viertelstunde  war Steinitz  mit  seinem Schachlatein am Ende. Später musste er anerkennend zugeben, zum ersten Mal in 35 Jahren bei einem Zweizüger sein persönliches Limit von einer Viertelstunde überschritten zu haben. Amüsant und schmackhaft auch Samuil Leites’ »Magnet Thema«-Aufgabe. Lassen Sie dieses Problem keinesfalls aus!

Walter Pulitzer
Chess Player’s Scrap Book 1907

Matt in 2

Der Schlüsselzug ist schlichtweg als genial zu bezeichnen. 1.Df6 Schwarz hat nun 19(!) Züge zur Wahl, doch  alle führen  zum  sofortigen Matt.
Beispiele gefällig?
1 …exd4 2.Dxd4#;   1…e4   2.Tb3#;   1…Lxc2 2.Df3#;
1…Le4   2.Df2#;   1…Lg6   2.Df3#;   1… Sg6 2.Sxf5#;
1…SdS 2.Sxf5#; 1…Ke4 2.Dxe5#.

Süße Nachspeise!

Samuil Leites
1976

Matt in 3

Eine wahre Verfolgungsjagd bringt den ge­ wünschten Fang. 1.La3! Nun droht 2.Tb4+ Kxc5 3.Txa4# (oder beliebig auf der 4. Reihe); dagegen hilft weder 1… a5 2.Tb4+ axb4 3.Dxb4#  noch 1… Tc8 2.Tb4+ Kxc5   3.Db6#,
noch 1… Txb6 2.Dxb6 und Matt im nächsten Zug.
1 … Td6 2.Tc6! Magnetische Anziehung! 2… a5  3.cxd6#;  1… Te6  2.Td6!  a5 3.Lxd5#;
1…Tf6 2.Te6#; a5 3.Se5#; 1…Tg6 2.Tf6! a5 3.Lf1#.                                                .

Purer Magnetismus!

Quelle: -pdf. => alle anderen Kalenderblätter vom Schachkalender unter: https://proschach.de/?s=Schachkalender

Schachkalender_19.10._proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 19.10..

Share this post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *