Schachkalender – 29.09.

Schachkalender – 29.09.

 29. September BRIEFMARKEN MIT SCHACHMOTIVEN

KALENDER:  1.Schachmotivmarke (Bulgarien) • Evgeni Ermenkow *1949, bulg.GM• Sergej  lwanow *1961, russ. GM • lrving Chernev †1981

Sogar auf Briefmarken verewigt – Schachmotivmarken

Bulgarien 1947 Springermotiv

29. September 1947 (Bulgarien): Schach wird ein neues Motivsammelgebiet Anlässlich der Balkanspiele gibt Bulgarien eine Marke mit dem Springersymbol heraus. –+ FT 9

20. November 1948 (Sowjetunion): Die Schach-WM in Moskau 1950 zeigt mit drei Marken einen ersten vollständigen Satz. –+ FT 9

9. April 1950 (Ungarn): Zum Kandidatenturnier 1951 in Ungarn erscheinen drei Briefmarken. –+ FT 9

20. August 1950 (Jugoslawien):Ein Motivsatz (5 Marken) begleitet die Olympia-. de in Dubrovnik. Kurios dabei: Auf der 5-Dinar Marke – sie zeigt eine Stellung aus der berühmten Partie Capablanca-Lasker New York 1924 – steht der schwarze· Läufer auf einem schwarzen statt auf einem weißen Feld.

1. November 1951 (Kuba): Zum ersten Mal wird ein Weltmeister in einer Gedenkausgabe geehrt: Jose Rauf Capablanca. Porträts vom kubanischen Künstler E. Val derrama,
eine Aufnahme aus dem Jahr 1941 sowie die Endstellung aus der Ent scheidungspartie der Weltmeisterschaft 1921 werden gezeigt.

30. August 1958 (Russland): Zum  50. Todestag des Vorkämpfers Michail Tschigorin wird eine einzelne Marke ausgegeben.

19.  September 1960 (DDR): Drei stilisierte Marken erscheinen anlässlich der 14. Olympiade in Leipzig. Es sind die ersten in einem deutschsprachigen Land.

14.  März 1968 (Schweiz): Zur Schacholympiade in Lugano erscheint eine erste• Schweizer Motivmarke. –+ FT 18

17. Juli 1968 (DDR): Zum 100. Geburtstag von Emanuel Lasker enthält der DDR-Satz »berühmte Persönlichkeiten« das Porträt des Langzeitweltmeisters.

 5. Oktober 1972 (BRD): Die ersten bundesdeutschen Schachmotive erscheinen als Gedenkausgabe zugunsten der freien Wohlfahrtspflege.–+ FT 22

30. November 1979 (Mali): Mali zeigt auf einem Satz Marken »Großmeister Schlage«. Nie gehört? Schlage war eine Zeit lang in Afrika; daher wurde er von ei­ nem befreundeten Postmeister in
die höchste Ehrenklasse erhoben, zusammen mit Aljechin, Bogoljubow und Janowski.

20. August 1985 (Österreich): Anlässlich des Ko gresses der Weltschachföderati­on FIDE in Graz bringt Österreich eine erste Motivmarke
zum Thema Schach eine Darstellung des Globus als überdimensionales Schachbrett. + FT 18

2000: Kirgisistan – Geburts- und Todesjahr von Alexander Aljechin sind falsch aufgedruckt (1876-1956 statt 1892-1946).

Bis heute haben mehr als 140 Staaten Spiele” Schachgemälde, historische Figuren, stili­sierte Motivelemente wie auch wunderbare Gedenkblöcke für Sammler erstellt.

Quelle: -pdf. => alle anderen Kalenderblätter vom Schachkalender unter: https://proschach.de/?s=Schachkalender

Schachkalender_29.09._proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 29.09.

Share this post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *