Schachkalender – 20.08.

Schachkalender – 20.08.

19. August HARAKIRI-ZÜGE
KALENDER
: Leonard Barden *1929, engl. Meister u. Kolumnist• Rudolf Spielmann †1942

Überraschende Züge – manchmal die Rettung in der Not
Erinnerungen an die Mitrofanow-Ablenkung werden wach, wenn man die Paul-Joita-Studie zum ersten Mal sieht.
Aber hier sind doch sehr eigenständige Elemente, die dem Harakiri-Zug zu Glanz verhelfen.
Anders die Harakiri-Wendung aus einer tatsächlich gespielten Partie zwi­schen Möhring und Kaikamdsosow.
Sehen Sie den studienartigen Gewinnzug für Weiß?

Paul Joita
1984
Weiß gewinnt

Einer der schier undenkbaren Harakiri-Züge bringt hier für Weiß den Parteigewinn. Ach­ tung: Nicht 1.Kxa6 De2+! (Pattdrohung) 2.KaS

Da6+! 3.Kb4 Db6+ 4.Dxb6 patt.
1.Dg5!! Man will es nicht glauben!
1… Dxg5 2.Kxa6 Dg8! Ld5+! 3.Dxd5 4.c8D+#.

Dem Mutigen gehört die Welt! 

 

Möhring –  Kaikamdsosow
Zamardi 1978

 Weiß gewinnt
Tipp: Ein Harakiri-Opfer ebnet  den Weg zum Schachglück.
87.Dh3!! Nicht der König flieht, sondern eine der beiden Damen opfert sich für ihren Monarchen, um die gegnerische Königin vom Feld f4 abzulenken.
87… Dxh3+ 88.Kg5 Kg3+ 89.Kf6 Df3+ 90.Ke7 Dxb3 Sonst holt sich Weiß die Bauern ab.
91.Dh5+ Kg7 92.Dg4+, und Schwarz gab sich verloren. Wie hätte es weitergehen können?
92… Kh6 93.Kf6 Df3+ 94.Dxf3 Kh7 95.Dg2 b5 96.Dg7#.

Ein Wunder der Schachnatur!

 

Quelle: -pdf. => alle anderen Kalenderblätter vom Schachkalender unter: https://proschach.de/?s=Schachkalender

Schachkalender_20.08._proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 20.08.

Share this post

Leave a Reply

Your email address will not be published.