Schachkalender – 16.07.

Schachkalender – 16.07.

 

16. Juli HIMMELREICH
KALENDER: Carl Kockelkorn t1914 · Horst Rittner * (1930-t14.06.1921), dt. FS-WM

Paul Morphy benötigte für das obere Problem mehr als eine Stunde, was Alexander Aljechin, der die Stellung fast augenblicklich löste, sehr erstaunte. Vermutlich stammt dieses Problem von Dietrich Wasmann (1817-1880), zumindest wenn man dem Traite elementaire du jeu des echecs von Barthelemy de Basterot Glauben schenken darf, wo das Diagramm mit einem aller dings falsch geschriebenen Namen erschien. Sie haben hier jedenfalls – was Ihre Lösungska­pazität anbelangt- eine gute Vergleichsmöglichkeit mit zwei Meistern der Schachgeschichte. (Morphy + Aljechin).
Auch das zweite Beispiel von Oswald von Krobshofer (1883-1960) ist von unglaublicher Raffi­nesse.

Dietrich Wasmann
1863?

Matt in 3

Der schwarze König steht frei, losgelöst von seinen Bauern. Aber wie sieht der Schlüsselzug aus, der Morphy so schwerfiel? 1.Dd1!! Un­glaublich, aber nur so geht es. Spielt Schwarz nun
1… bxa3 oder 1… Kd6, folgt 2.Dxa4 und Matt im nächsten Zug durch 3.Dd7#.
Auf den Königszug 1… Ke6 2.Dxa4 sind zwei Mattbil­ der denkbar:
2… bxa3 oder 2… Kd5 3.Dd7# bzw. 2… Kf7 3.De8#.
Flieht dagegen der König gleich auf
1 … Kc6, kommt 2.Dg4 mit 3.Dd7# oder bei 2… Kb7 3.Dc8#.

Wer wären Sie lieber – Morphy oder Aljechin!

Oswald von Krobshofer
Münchner Neueste Nachrichten 1908

Matt in 4

Der Schlüsselzug ist mehr als überraschend und macht dieses Problem zu einem wahren Gedankenleckerbissen – alà gustoso.  1.c8L!! b3 2.Lg4 b2 und nun die Verstellung
3.Ld1! Kxb1 4.Lb3#.
Hätte Weiß in eine Dame umgewandelt, wäre diese Verstellung wegen Patt (b3 ist überdeckt) nicht möglich.

Haben Sie’s gelöst?

Quelle: -pdf. => alle anderen Kalenderblätter vom Schachkalender unter: https://proschach.de/?s=Schachkalender

Schachkalender_16.07._proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 16.07.

Share this post

Leave a Reply

Your email address will not be published.