Schachkalender – 11.06.

Schachkalender – 11.06.

11. Juni DELIKATESSEN
KALENDER: Alois Wotawa *1896-1970, öst. Studienkomponist

Den Blick schärfen und Staunen üben

Faszinierend ist das Schlussbild in Alois Wotawas Problem aus dem Jahr 1951. Wie so oft über­ rascht der österreichische Staatsanwalt mit ungewöhnlichen Blickwinkeln. 1966 wurde er von der FIDE verdientermaßen zum Internationalen Meister der Schachkomposition ernannt.
Eine rätselhafte Delikatesse bietet auch der Dresdner Meister Gerhard Kaiser im zweiten Dia­gramm.

Alois Wotawa
Schachmagazin 1951

Matt in 6 Vorweg ein kleiner Hinweis: Nach 1 .Ke8? g6 oder 1.g5? g6 werden Sie nicht weiterkommen.
Es bedarf hier schon einer ausgesprochen raffi­nierten Methode, um das Ziel zu  erreichen.
1.Ke7!. Der Unterschied zu obigem Königs­zug wird erst später ersichtlich.
1… Sg6+ 2.Ke8! Sh8 3.g5! g6 4.Th7!!.
Der Turm wird nicht mehr benötigt.
4… Kxh7 5.Kf8 f6 (oder f5) 6.Lg8#.
Auch nach 1… g6 2.Th3 g5 (2… Kg7 3.g5 und Einlenken in die Hauptvariante)
3.Kf6! Sg6 4.Lf7+ Kf8 5.Td3 ist nach 6.Td8# Schluss.

Unerwarteter Dolchstoß!

Gerhard Kaiser
ca. 1956

Matt in 3

Diese Aufgabe ist ein echtes Schachrätsel.
Kla­rerweise ist Matt ein Kinderspiel, aber auch in 3 Zügen?  
1.Dg2+ Ka3. Falls 1…Ka3,  dann 2.Sd5+ Kd3 3.Lb5#; falls 1… Ka1 (oder b1, c1), dann 2.Sd3 nebst Matt. 2.La4!!.
Was für ein Op­fer! 2… Kxa4 3.Da8#.

Wahrlich rätselhaft!

Hat die Kombi das Zeug für den Schach-Kombi-Himmel?


Quelle: -pdf. => alle anderen Kalenderblätter vom Schachkalender unter: https://proschach.de/?s=Schachkalender

Schachkalender_11.06._proSchach.de_
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 11.06.

Share this post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *