Schachkalender – 10.06.

Schachkalender – 10.06.

10. Juni MODERNE MANSUBEN
KALENDER: Milan Matulovic *1935, jug.-serb. GM

Chunks als Futter für´s Gehirn – einige schöne wie einprägsame Kombinationen

Ihr Vorteil, wenn es darum geht stärkere oder gegen mindestens gleichstarke Gegner zu siegen.
Emil Radzuweit ist ein Berliner Original. Konstruiert wirkende, wenig einprägsame Komposi- tonen werden Sie bei ihm kaum finden. Dafür solch mansubenartige vollkommen unartige Meisterwerke wie unten abgebildet.
Schwarz ist verloren, das ist schon klar, doch in nur fünf Zügen?
Ebenso schön ist die Paul-Heuäcker-Kreation aus der guten alten Zeit – Kaffeehauszeit.
Einfach mit Turmschach drohen…oder?

Emil Radzuweit um 1958
Matt in 5
Durch wildes Probieren geht hier gar nichts, wie man sofort an folgenden Varianten sieht:
1.Lxg2+? Kg1 oder 1.Db8 Kg1 2.Dg3 h1S! und schon ist es vorbei.
2…h1D wird durch einen Tempozug mit dem Läufer beantwortet, etwa
3.Ld5 und nun 3. ..h2 oder3…Dh2, gefolgt von 4.De1#. Ein vortrefflicher Schlüsselzug ist vonnöten.
1.Ld5!! und schon steht alles für den Mattangriff bereit.
1…Kg1 2.Da7+ Kf1! 2…Kh1 3.De7 Kg1 4.De1# 3.Lc4+ Ke1 4.De3+ Kd1 5.Lb3#.
Wunderbar anzusehen!

Paul Heuäcker
Wiener Schachzeitung 1930
Matt in 3
Jedenfalls scheitert das simple
1.Tg7 an 1…Le4 (oder Lf3 oder Lh1), nicht jedoch an
1…Lb7? 2.Tg8+ Lc8 3.Lg2#. Auch 1…Lc6? 2.Tg8+ Kb7 3.Tb8# ist hoffnungslos.
Wie jedoch sonst kann das Matt in 3 erzwungen werden?
1.Td7! Lh1 1…Lc6 Td8+ 2.Kb7 Tb8# 2.La6 Lc6 (oder beliebig) 3.Td8#.

Trickreich – a bit tricky!


Quelle: -pdf. => alle anderen Kalenderblätter vom Schachkalender unter: https://proschach.de/?s=Schachkalender

Schachkalender_10.06._proSchach.de_
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 10.06.

Share this post

Leave a Reply

Your email address will not be published.