Schachkalender – 26.05.

Schachkalender – 26.05.

26. Mai WM-REKORDE
KALENDER: Lasker wird durch den Sieg gegen Steinitz 1894 Weltmeister – Waleri Salow *1964, russ. GM- Friso Nijboer *1965, ndl. GM – Gideon Ståhlberg †1967

Weltmeisterschafts-Rekorde

49 Jahre 320 Tage: Wilhelm Steinitz wird am 29. März knapp vor seinem Jubiläumsgeburtstag der älteste Weltmeister der Schachgeschichte
und verliert als “Schachmethusalem” mit 58 Jahren und 10 Tagen die Krone an Lasker.
22 Jahre 210 Tage: Garri Kasparow wird jüngster Weltmeister der Geschichte.
18 Jahre 104 Tage: Ruslan Ponomarjow wird jüngster FIDE-Weltmeister.
26 Jahre 11 Monate 2 Tage: Emanue/Lasker hält den Weltmeistertitel über mehr als ein Vierteljahrhundert.
33 Jahre: Altersunterschied in den WM-Matches zwischen Lasker und Steinitz. 1 Jahre 5 Tage: Michail Tal ist nur für knapp mehr als ein Jahr Weltmeister.
3x: Michail Botwinnik kann durch die Rückkampfregel den WM-Titel dreimal gewinnen.
8x: Botwinnik und Kasparow spielen je achtmal um die WM-Krone.
194x: Anatoli Karpow spielt insgesamt eine Partie mehr um den WM~Titel als Garri Kasparow (193-mal).
159 Tage: Der erste Titelkampf Karpow-Kasparow (1984/85) zieht sich über mehr als fünf Monate hin.
22 Tage I 10 Partien: Lasker-Janowski (1909) dauert nur 22 Tage, Lasker-Schlechter (1910) knapp länger; beide Matches gehen über 10 Partien.
9,5:1,5: Lasker~Janowski bringt einen Rekordsieg. @
5x: Karpow und Kasparow spielen fünfmal um die WM-Krone.
1x: Nur Boris Spasski gelingt es nach einer Niederlage beim ersten Versuch, schließlich doch noch Weltmeister zu werden.
57 Tage – 10 Jahre 3 Monate 8 Tage: Emanuel Lasker lässt das kürzeste und längste Intervall zwischen Titelkämpfen verstreichen.
46 Siege: Michail Botwinnik gewinnt eine Rekordzahl an WM-Partien. Auf den Plätzen: 45x Lasker, 43x Aljechin.
5x: Wilhelm Steinitz verliert 1894 gegen Lasker fünf Partien in Serie; Emanuel Laskerge- winnt 1909 gegen Janowski fünf Partien hintereinander.
0x: Frank Marshall (gegen Lasker) und Garri Kasparow (gegen Kramnik) können keine einzige WM-Partie gewinnen – Anti-Rekorde!
143x: Garri Kasparow remisiert 143-mal bei Titelkämpfen, Anatoli Karpow 135-mal.
17x: ln ihrem abgebrochenen Match remisieren Karpow und Kasparow 17-mal in Serie.
8:6-Matchresultat: lm Match Steinitz gegen Anderssen 1866 gibt es kein einziges Remis.
9 Züge: Botwinnik gratuliert 1963 in der letzten Partie Tigran Petrosjan nach nur neun Zügen zum WM-Gewinn.
19 Züge: Der schnellste WM-Sieg gelingt Steinitz gegen Zukertort.
0 Züge: Bobby Fischer erscheint nicht zu seiner zweiten Partie gegen Boris Spasski. Spasski gewinnt damit die Partie, ohne einen einzigen Zug zu machen.

Quelle: -pdf. => alle anderen Kalenderblätter vom Schachkalender unter: https://proschach.de/?s=Schachkalender

Schachkalender 26.05. proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 26.05.

Share this post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *